Pardemin

Pardemin

17p

13 comments posted · 8 followers · following 0

539 weeks ago @ webMoritz.de - "Ergebnisse im Landesh... · 3 replies · +1 points

Ein professionelles und überparteiliches Medium hätte sich zurückgehalten in der Wahlwoche zwei Kandidaten für den Senat und weitere Gremien eine derartige breite Bühne für die Präsentation zu bieten.

Mit Wohlfühlthemen tut man niemandem weh und macht chic Wahlkampf unter dem Deckmantel von AStA- und StuPa-Tätigkeit. Wirklich traurig, dass der Webmoritz da zulässt! Es hätte ebenso auf andere Köpfe ausgewichen werden können, die ihren Senf zu dem Gesetz geben (andere AStA-Menschen, Senatoren, Hochschulgruppen, was weiß ich). Alternativ hätte der Artikel erst nach der Wahl erscheinen können.

539 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Kandidaten disku... · 0 replies · +1 points

[Edit Moderation: Off-Topic]

539 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Kandidaten disku... · 2 replies · +1 points

Lieber Webmoritz-Moderator, dies ist keine üble Nachrede, denn meine Tatsachenbehauptung müsste dann, nicht „erweislich wahr“ sein (rev. § 186 StGB).

Statt reflexartig Kommentare zu löschen, könntet ihr an dieser Stelle eurer Aufgabe nachkommen und den Vorwurf prüfen. Ihr werdet überracht sein und dann ist da sicherlich auch noch ein guter Artikel drin.

539 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Kandidaten disku... · 3 replies · +1 points

[Edit Moderation: Üble Nachrede]

539 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Kandidaten disku... · 5 replies · +1 points

Der IZFG-Antrag, ein aktuelles Beispiel? Die Bedeutung der Worte "aktuell" und "Beispiel" sind dir offenbar nicht bekannt, da dies der einzige Antrag ist, denn du seit langer Zeit (oder überhaupt) in das Parlament eingebracht hast. "Aktuell" ist er wohl, jedoch suggerierst du, dass es auch ältere gab, was falsch ist. "Beispiel" steht, für eine Auswahl aus einem Spektrum, das es nicht gibt.

Über deine Anwesenheit kann jeder Leser für sich richten: Die Protokolle sind auf http://stupa.uni-greifswald.de/protokolle/2010/ zu finden. Aber um auf deine "ich bin wenigstens anwesend anstelle von manch anderen"-Ablenkung einzugehen (denn dafür ist sie ja da): auf wen beziehst du dich?

539 weeks ago @ webMoritz.de - Kandidaten für Gremie... · 0 replies · +1 points

Ich habe da kein Verständnis für. Eine Woche vor der Wahl sollte das Papier schon rausgekommen sein. Eineinhalb Vorlesungstage vor der Wahlwoche ist etwas knapp bemessen. Der Firma wird hoffentlich, wenn auch nur symbolisch, die Rechnung für den Druck zusammengekürzt.

539 weeks ago @ webMoritz.de - StuPa-Kandidaten disku... · 10 replies · +1 points

Applaus, Tusch, Verneigung! Physische Anwesenheit allein ist kein Gradmesser. Du lässt dich als Mitglied des Studierendenparlaments auch ab und an mal im Parlament blicken. Hältst dort aber stetig die Klappe, statt mal Position zu beziehen oder Inhalte zu formulieren. Insofern, danke für die Anwesenheit! Wenn die Linke.SDS-Kandidaten genauso enthusiastische Parlamentarier/innen werden wie du, dann gute Nacht.

539 weeks ago @ webMoritz.de - Kandidaten für Gremie... · 3 replies · +1 points

Eine Schande, dass auch heute noch keine gedruckte Fassung des Wahlmoritz vorliegt! Am Montag beginnt die Wahl. Was kostet die Studierendenschaft der Druck der Wahlzeitung? Für das Geld hätte man eine Menge Kultur und Bildung fördern können...

539 weeks ago @ webMoritz.de - Neues aus dem StuPa: D... · 0 replies · +1 points

Der war nicht anwesend.

539 weeks ago @ webMoritz.de - Neues aus dem StuPa: D... · 3 replies · +1 points

An dieser Stelle verabschieden wir Gabriel Kords, er war stets bemüht, die Meinung der Studierendenschaft zu teilen! - Spaß bei Seite!

Ich habe bislang nicht vernommen, dass das Parlament darauf gedrängte, dass die Medien einzig die Einheitsmeinung (?) des Parlaments widerspiegeln sollen. Nun tu' mal nicht so, als ob die Redakteure alle einen Bückling vor dem Parlament machen müssten und die Parlamentarier den Medien in die Feder diktieren!
Ich verstehe den Beschluss so, dass keine Extremisten, die eine pluralistische Gesellschaft akzeptieren, schreiben sollen. Daran wirst auch du nichts auszusetzen haben, oder?

Allein die Tatsache, dass hier Mitglieder der Moritz-Medien mit dem gefassten Beschluss den Untergang der Pressefreiheit erwarten, zeigt, wie klein die journalistische Welt für die Schreiberlinge der Wollweberstraße ist. In jeder Zeitung - das fängt beim Vereinsblatt an und endet bei den überregionalen Wochenzeitungen - gibt es Vorgaben seitens des Herausgebers.